Fischerweekend im Bregenzerwald


 Fischerweekend im Bregenzerwald vom 23. – 25. Juni 2017

 

 

 

Um es gleich vorweg zu nehmen: nur wenige fanden Zeit, an diesem Anlass teilzunehmen. In Zahlen ausgedrückt heisst das, 6 Fischer und zwei Begleiterinnen fanden den Weg nach Schoppernau, wo ich im Hotel Elisabeth für uns die benötigten Zimmer reserviert hatte.
Auf dem Weg dorthin besorgten wir uns beim Flyfishing Guide Claus Elmenreich auch gleich die nötigen Tageskarten und hatten so auch die Möglichkeit, von ihm noch einige Tipps für das Fischen an der Bregenzerach oder der Subersach zu bekommen.

 

Am Freitag versprachen wir uns allerdings nicht sehr viel in Sachen Fang, denn das Thermometer zeigte gegen 30 Grad Celsius an – in aller Regel nicht die Witterung für eine optimale Fischerei. Manchmal gibt es aber auch Ausnahmen, denn Fritz Furter, welcher alleine in der Subersach fischte, konnte mir der Trockenfliege über 30 Forellen überlisten, darunter auch recht schöne 38-er. Joe, Roger und ich befischten den Abschnitt Bregenzerach 7. Auch wir hatten dort recht guten Erfolg.

 

Am Abend, 1830 Uhr, trafen wir uns in Schoppernau im Restaurant Schranerhof zum Apéro und anschliessendem Nachtessen. Ein sehr gutes Lokal, das einheimische Kost vom Feinsten anbot. Einzig mit der Weinauswahl bzw. den angebotenen Weinen konnten wir uns wahrlich nicht anfreunden.

 

Nach einem gemütlichen Abend gings zurück ins Hotel Elisabeth. Ein sehr gutes Mittelklassehotel, das schöne und saubere Zimmer bietet. Ein besonderes Lob dort verdient das Frühstück, welches mehr als reichlich Auswahl für jeden Geschmack bot.

 

Am Samstag gesellten sich dann noch Beni Brugger und Erhard Engel zu uns. In der Nacht vom Freitag auf Samstag waren Gewitter angesagt mit teilweise starkem Regen. So wars am Samstag nicht mehr dermassen heiss, denn der Himmel war mehrheitlich mit Wolken bedeckt. Die Fischerei an der Bregenzerach war erneut gut. Alle haben ihre Fische gefangen.

 

Fazit des Anlasses Bregenzerwald: ein wunderschönes Gebiet und toll fürs Fliegenfischen.

 

Einen speziellen Dank an Claus Elmenreich (Er hat die Autonummer FISCH 1). Bereits im Vorfeld hatte ich mit ihm regen Kontakt und er hat uns mit seinem Tipps viel geholfen, um in diesem doch sehr grossen Gebiet, das man Befischen darf, die ‚schönen’ Stellen zu finden.

 

 

pedro


Kontakt

R. Zimmermann

Rütihaldenstr. 23

8956 Killwangen

Mail: flyfishing@rivaltaclub.ch

Tel: +41 79 470 52 34